Highfield Logo
19.-21. August 2022 störmthaler see großpösna / leipzig
Higfield RSS

News

Highfield Tag 3

21.08.2016Da liegt er, der Störmthaler See. Ein Idyll mitten in der wunderhübschen Markleeberger Seenplatte. Hier sagen sich Feldmaus und Stiekelbarsch noch guten Tag, ein seichter Wind haucht über die Magdeborner Halbinsel und die Sonne winkt Gut Nacht, bevor sie am anderen Ufer des Störmthaler Sees untergeht. Ein Ort der Ruhe und Besinnlichkeit, in der die Welt noch in Ordnung und das Wort „Rock“ nur die Untergrundbeschaffenheit beschreibt. So ist es, so war es, so wird es immer sein…
FALSCH! Denn einmal im Jahr schäumt das Wasser, die Dezibel erheben sich über zwei Bühnen und 35.000 Menschen bevölkern das Idyll mit Zelten, Pavillions und jeder Menge guter Laune. Das Highviech erhebt sich und überzieht den Störmthaler See mit Rock, Indie, Hip Hop und Dancepop. Und das ist gut so! Denn auch dieses Jahr erlebte die Gemeinde Großpösna eine der größten, friedlichsten und entspanntesten Partys Ostdeutschlands.

Drei Tage voller Sonnenschein, Strandurlaub am Störmthaler See und Campingplatzparty, nicht zuletzt befeuert durch das Hammerteam von Beck’s CampFM, die nicht nur für kleine Konzerte auf ihrem Truck und Infos rund ums Festival, sondern auch für den perfekten Sommerfestivalsoundtrack sorgten.
Drei Tage Über-Bands. Drei Tage voller Konzertmomente von Weltmeisterrang. NOFX schwangen die schonungslose Punkrock-Kettensäge, Royal Republic hatten das Publikum komplett in der Hand, Blumentopf spielten ein obertightes Abschiedsset, Schmutzki gewannen den Pokal als beste Festivaltag-Starterband auf der Blue Stage. Heaven Shall Burn brachten die vertonte Apokalypse, Scooter bewiesen wie viele Fans auch nach mehr als 20 Jahren noch immer Hardcore sind und Limp Bizkit erinnerten uns daran, wer noch immer auf dem Crossover-Thron sitzt. Als Madsen die Bühne betraten, hatten sie eigentlich schon gewonnen. Jedem, aus dessen Kehle das "Lass Uns Nachtbaden Gehen" schallte, hat man abgenommen, dass er den Madsens unverzüglich zum nächsten Badesee folgen würde. Und auch nach dem allgemeinen Partymarathon wart Ihr am Sonntag Abend noch immer so hart auf Zinne, dass Ihr mit Deichkind amtlich das Fass reingerollt habt. Wahnsinn!

Und dann waren da Rammstein. Zwischen Freitag und Sonntag, fand das Highlight des Highfield-Wochenendes ganz klar Samstag Nacht statt. Ein Show der Monsterlative, ein Bühnenbild straight outta Mad Max und jede Menge Krachbumm und Feuerwerk unterstrichen visuell, was musikalisch nur als Werksschau betitelt werden kann. „Du Riechst So Gut“, „Sonne“, „Amerika“, „Engel“ – alle Brecher waren dabei. Die Menge war hörig, die Band selbst arschtight und das Konzert eine Panzerfaust von einem Gig.

Trotz einem Besucherplus von 10.000 Besuchern hat das Festivalgelände und die Logistik, nach einiger Staubentwicklung am Donnerstag und Freitag, das Event sehr gut weggesteckt und bewiesen, dass noch einiges geht am Störmthaler See.
An der Stelle jedoch kommt Ihr ins Spiel, denn wir wollen einmal wieder wissen, was Euch cool und was Ihr doof fandet und was ihr Euch für nächstes Jahr wünscht. Dazu steht unsere große Highfield Umfrage 2016 bereit, bei deren Teilnahme Ihr 20x2 Tickets für das #highfield17 gewinnen könnt. Ab gehter:
Zur Umfrage >>

Zuletzt möchten wir allen danken. Aber auch wirklich allen. Den Künstlern und Agenten, den Sanis, den Secus, den Festivaljobbern, der Polizei, der Gemeinde Großpösna, dem Störmthaler See – und natürlich Euch, die das Herz und die Seele des Highfields sind – die Besucher.
Wir hoffen, Ihr kommt nächstes Jahr wieder, wenn wir am 18. bis 20. August das Highviech über die Magdeborner Halbinsel jagen. Ein streng limitiertes Startkontingent an Tickets für 2017 geht schon morgen, Montag den 22. August 2016, 18 Uhr für 109,-€ inkl. 5,-€ Müllpfand in den Verkauf. Nach Verkauf des Startkontingents wird das Kombiticket 129,-€ inkl. Müllpfand kosten. WoMo-Plaketten werden 30,-€ kosten.

So long,
Euer Team Highfield

‹ zurück