Highfield Logo
16.-18. August 2019 störmthaler see großpösna / leipzig
Higfield RSS

News

Plastik? Muss nicht sein!

18.07.2018Liebe Highfielders, wir müssen reden. Und zwar über Plastik.
Wir haben uns Gedanken gemacht, wie wir zunehmend Plastikmüll vermeiden können. Nach und nach werden wir Plastikartikel wie Essbesteck, Becher oder Strohhalme aus unseren Produktionsketten nehmen oder durch umweltverträgliche Alternativen ersetzen – dem Störmthaler See zuliebe. Und auch Ihr könnt auf wegwerf-Plastik verzichten. Helft Ihr uns dabei?

1. Kunststoff-Konfetti
Seit ein paar Jahren schleppt Ihr Unmengen davon an und es sieht auf den ganzen Campingplatz aus, als wären Einhörner explodiert. Das ist erstmal ganz witzig und schön, aber viele von Euch ballern tatsächlich mit Plastik-Konfetti um sich. Und da fängt’s an, traurig zu werden.
Klar ist es schön wenn alles glitzert, aber das Zeug verrottet nicht. In 100 Jahren nicht. Und das Highviech versucht nach dem Festival tagelang, das Zeug aus dem Boden zu kriegen. Habt Ihr schon mal versucht, Lego aus einem Langhaarteppich zu pflücken? Genau so fühlt sich das an.
Es gibt viele Alternativen dazu, die aus kompostierbaren Materialien bestehen, wie zum Beispiel [DAS HIER - Link] Damit könnt Ihr unseretwegen gerne Eure Zelte ausstopfen, aber bitte – lasst Kunststoff-Konfetti einfach zu Hause.

2. Plastikbesteck
Mal ehrlich: wie wenig umständlich ist es, einfach ne Metallgabel und ein Brotmesser einzupacken? Wenn Ihr das partout nicht wollt, gibt es auch hier geile umweltfreundliche Alternativen aus Holz oder Bambus.

3. Strohhalme
Vielleicht haben viele von Euch darüber noch gar nicht nachgedacht, aber Strohhalme sind DAS wegwerf-Plastik schlechthin. Man benutzt sie nie noch ein zweites mal. Deshalb als Tipp: nutzt einfach ungekochte Makkaroni als Ersatzstrohhalm. Klingt komisch, funktioniert aber super!

‹ zurück